Feedbackkultur in der Lehrer*innenbildung – ein praxisorienter Workshoptag

(c) Jessica Grashoff

Lehramtsstudierende und Lehrer*innen im Vorbereitungsdienst wünschen sich, Fehler machen zu dürfen. Sie wünschen sich, offen über ihre Unterrichtserlebnisse reflektieren zu können, ohne negative Folgen befürchten zu müssen. In der Lehrer*innenbildung tätige Personen wünschen sich ein vertrauensvolles Miteinander, in dem auch kritische Rückmeldungen konstruktiv aufgenommen werden.

Doch wie kann eine solche Feedback-Kultur gestaltet werden, auf deren Basis Scheitern erlaubt ist und ein achtsamer und (ko-)konstruktiver Lernprozess im Gespräch stattfinden kann?

Dieser praxisorientierte Workshoptag gibt Antworten auf diese Frage in Form verschiedener Facetten rund um das Thema Feedbackkultur in der Lehrer*innenbildung. Eingeladen sind Studierende, Lehrer*innen im Vorbereitungsdienst, Lehrkräfte im Schuldienst, Mentor*innen, Fachdidaktiker*innen, Haupt- und Fachseminarleiter*innen und alle, die sich für das Thema Lehrer*innenbildung interessieren.

Wann? 11. Januar 2020, 9.00–14.30 Uhr

Wo? Steintorcampus Uni Halle, Emil-Abderhalden-Str. 26, Hörsaal III

Die Veranstaltung wurde durch das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) als Lehrerfortbildung mit der Nr. WT 2020-008-01 anerkannt.

Die Teilnahme ist kostenlos, ein Mittagsimbiss und Getränke werden gestellt. Den Teilnehmenden können keine Fahrtkosten erstattet werden.


Programm

9.00–9.15 Begrüßung und Grußworte (Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann, Abt. Sprechwiss. und Phonetik der MLU, Prof. Dr. Georg Maas, Direktor des Zentrum für Lehrerbildung an der MLU)

9.15–9.35 Impulsvortrag I Ich sehe, was ich sehe – ich sehe nicht, was ist. Feedback aus konstruktivistisch-systemischer Sicht.“ (Dirk Meyer, Halle)

9.35–10.00 Impulsvortrag IIZur Bedeutung von Feedback für den Lernprozess – pädagogisch-psychologische Sicht“ (Prof. Dr. Anett Wolgast, Halle)

10.15–11.45 Workshop-Slot 1 (drei Workshops parallel)

  • WS 1-Teil 1 „Feedback und Macht – Eine vorurteilsbewusste Perspektive mit dem Anti-Bias-Ansatz entwickeln.“ (Nele Kontzi, Berlin)
  • WS 2 „Mit Kollegialer Beratung den eigenen Blick erweitern und einen bunten Strauß an Ideen einsammeln“ (Annett Ammer-Wies, Leipzig)
  • WS 3 „Feedback geben – im Spannungsfeld zwischen Beraten und Bewerten“ (Maxi Grehl und Friderike Lange, Halle)

11.45–12.30 Mittagspause

12.30–14.00 Workshop-Slot 2 (drei Workshops parallel)

  • WS 1-Teil 2 „Feedback und Macht – Eine vorurteilsbewusste Perspektive mit dem Anti-Bias-Ansatz entwickeln.“ (Nele Kontzi, Berlin)
  • WS 4 „Buntes Feedback-Buffet. Feedback­me­tho­den all you can feed“ (Maxi Grehl und Friderike Lange, Halle)
  • WS 5 „Fehler annehmen, mit Wonne scheitern. Ein Clown-Workshop zu Fehlerkultur.“ (Larsen Sechert, Leipzig)

14.00–14.30 Zusammenfassung der Workshops und Abschlussdiskussion

ab 14.30 offener Austausch

Wir bitten um Anmeldung bis 06.12.2019 per Mail an friderike.lange[at]zlb.uni-halle.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche der Workshops Sie gern besuchen möchten.

Sie können den Programmflyer mit den ausführlichen Workshopbeschreibungen auch hier herunterladen.